lernscouts.de
Home Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Kontakt
Microsoft - Ihr Potenzial. Unser Antrieb.
Strategische Partner
Bundesinitiative Jugend ans Netz Initiative D21


 
Bildbearbeitung Einführung
Erste Schritte in der Bildbearbeitung
Jill ärgert sich über die roten Augen, die sie auf allen Fotos hat. „Richtige Kaninchenaugen“, findet sie. Jim meint, das könne man am Computer verbessern und macht sich an die Arbeit.

In dieser Lerneinheit erfährst du:

Sind die Fotos erst einmal im Computer, kann das Bearbeiten der Bilder losgehen. Das Ziel ist ein Webalbum mit Bildern, die alle Freunde im Internet anschauen können. In der folgenden Lektion geht es darum, wie die Fotos verbessert und bearbeitet werden können. Schließlich sollen nur die coolsten Fotos ins Album.

Wie man etwas Ordnung schafft
Hoch Runter

Sichten
Zunächst müssen die Bilder geordnet werden. Eignen sich wirklich alle für das Webalbum?
Mit Hilfe von
Microsoft Office Picture Manager kann man die Bilder sichten, sortieren und erste Schritte in der Bearbeitung vornehmen. Es ist eine kleine Software, die als im Microsoft Office Paket mit geliefert wird. Dort findet man sie auch, wenn man über das die Microsoft Office Programme auswählt.

Sobald das Programm gestartet ist, öffnet sich auf der linken Seite automatisch die Schaltfläche „Bildverknüpfungen“. Die eigenen Fotos stellt man durch den Befehl „Bildverknüpfung hinzufügen“ auf die Ordnerliste. Danach klickt man auf den Ordner und kann die Fotos in verschiedenen Größen anschauen. Dazu ist die Ansicht „Filmstreifen“ sehr nützlich, hier hat man im unteren Bereich die Fotos wie einen Filmstreifen hintereinander aufgeführt, während im oberen, vergrößerten Bereich Fotos genauer angeschaut werden können.

Arbeiten mit Microsoft Picture Manager
Übung: Sichten und Ordnen von Fotos
Mit Hilfe von Microsoft Office Picture Manager kann man die Bilder sichten und sortieren.


Bilder exportieren
Für ein Webalbum wird nun in einem beliebigen Verzeichnis ein . Dorthin sollen die ausgesuchten Fotos gespeichert werden. Wenn ein Foto für ein Webalbum ausgewählt und markiert ist, kann man es durch den Befehl „Exportieren“ in den neuen Ordner verlegen.

Durch die Programmabfrage wird nachgehakt, wohin das Foto gespeichert werden soll und welchen Namen es bekommen wird. Auch das Dateiformat kann neu bestimmt werden.

Exportieren von Bildern in Microsoft Picture Manager
Übung: Fotos exportieren
Mit dem Microsoft Picture Manager kann man Bilder exportieren.


Diese Möglichkeiten werden auf ähnliche Weise auch in anderen Bildbearbeitungsprogrammen abgefragt. Um das Webalbum zu erstellen sind nur die ersten beiden Fragen wichtig: Ein neuer Ordner für die ausgewählten Bilder sollte angelegt werden. Damit verringert sich das Risiko, aus Versehen Originalfotos zu überspeichern. Außerdem ist es sinnvoll, die Fotos mit einem aussagekräftigen Namen zu versehen, so dass man gleich eine Idee davon hat, was darauf zu sehen ist.

TIPP
Über den Menübefehl „Datei“ kann man durch Anklicken die Schaltfläche „Eigenschaften“ erhalten. Unter „Bildeigenschaften“ kann von der Größe bis zur Bildtiefe alles über das Foto nachgelesen werden. Unter „Kameraeigenschaften“ finden sich wichtige Informationen zur Kamera und Einstellungen für das Foto. Hier kann man genau verfolgen, mit welcher Brennweite und welcher Blende man in bestimmten Situationen am besten arbeitet.

Drehen und Zuschneiden von Fotos
Hoch Runter

Drehen
Zu den ersten Schritten der Bildbearbeitung gehört das
Drehen und Zurechtschneiden von Fotos. Meistens dreht man ein Foto, weil es im Hochformat aufgenommen wurde und dann im Querformat vorliegt. Die Funktion findet sich in jedem Photo Editor. In der des gelangt man über die Auswahl „Bild“ zur Funktion „ und Spiegeln“.

Nach dem Anklicken schiebt sich rechts die Tafel „ und Spiegeln“ mit den Drehmöglichkeiten in die Arbeitsfläche. Wählt man „nach rechts drehen“, so dreht sich das Foto nach jedem Klick in 90° Schritten nach rechts. Bei der Möglichkeit „Allmählich“ kann man sich Grad für Grad an die gewünschte Drehung des Fotos herantasten.

Drehen und Zuschneiden von Fotos
Drehen und Zuschneiden von Fotos

Zuschneiden
Manchmal ärgert man sich über ein Foto, weil das Motiv gar nicht so gut herauskommt. Dann ist viel zu viel Drumherum zu sehen und das lenkt vom Motiv ab. Ein Foto zurecht zuschneiden ist einfach: Über die Auswahl „Bild“ gelangt man zum Befehl „Zuschneiden“. Durch Ziehen und Schieben kann man ganz frei das neue Bildformat wählen.

Unter „Zuschnitteinstellungen“ kann man das gewünschte festlegen. Die Seitenverhältnisse entsprechen den bekannten Fotogrößen. Je nach dem, ob Hoch- oder Querformat eingestellt ist, überträgt das Programm jeweils die Einstellung auf den Bildausschnitt. Hat man sich auf ein Bildformat festgelegt, ist diese Veränderungsmöglichkeit per Maus eingeschränkt.

Zuschneiden von Fotos
Übung: Fotos zuschneiden
Ein Foto zuschneiden:
Mit dem Befehl „Zuschneiden“ kann man durch Ziehen und Schieben das neue Bildformat wählen.


Ausschneiden
Wenn man nur einen Teil des Bildes braucht, schneidet man ihn einfach aus dem Foto heraus. Dazu zieht und schiebt man die Ecken und Linien so lange, bis man zufrieden ist. Oder man stellt sich ein festes ein. Jetzt kann der Ausschnitt wie ein leerer Rahmen über das Foto verschoben werden, bis man die beste Lösung erreicht hat. Dabei kann man bei der Einstellung „Zuschneideziehpunkte“ für vorgehen. Ist das Zuschneiden abgeschlossen, drückt man auf „OK“.

TIPP
Für ein Webalbum sollten die Fotos gleichgroß sein und das gleiche Format haben. Sonst wirkt der Bildwechsel sehr sprunghaft.

Rote Augen verbessern
Hoch Runter

Auch wenn man seine Digitalkamera inzwischen beherrscht und den Vorblitz einstellen kann, kommt es trotzdem oft zu den berühmten roten Augen. Manchmal muss man für ein Foto auch sehr schnell abdrücken – da bleibt keine Zeit für den Vorblitz. Der „Rote-Augen-Effekt“ tritt so häufig auf, dass sich in den meisten Bildbearbeitungsprogrammen ein Werkzeug dazu findet.

So auch im . Zeigt man mit dem Mauszeiger im Menü auf den Menübefehl „Bild“, öffnet sich nach dem Anklicken die Schaltfläche „Rote-Augen-Entfernen“.
Fährt man nun mit der Maus über das Foto, dann kann man feststellen, dass sich der Pfeil in einen kleinen Kreis verwandelt hat. Den Kreis schiebt man auf die rote Stelle im Auge. Dann wird auf der Schaltfläche der „OK-Button“ gedrückt und das rote Auge verschwindet.

Hat man nicht die richtige Stelle erwischt, so kann man mit dem Button „Ausgewählte Augen zurücksetzen“ die Auswahl aufheben und einen neuen Versuch starten. Der Befehl kann auf einem Foto mehrmals gleichzeitig ausgeführt werden. Oder man arbeitet sich nacheinander Auge für Auge weiter.

TIPP
Am besten man zoomt sich das rote Auge auf dem Foto so nahe heran, dass man den Kreis mühelos darauf platzieren kann. Der Zoom befindet sich unter dem ausgewählten Bild als eine Skala für Vergrößern oder Verkleinern der Darstellung.

Wenn man mit der Änderung nicht zufrieden ist, macht man sie rückgängig. Dazu klickt man im Menü „Bearbeiten“ auf den Menübefehl „Rückgängig.

Rote Augen entfernen
Übung: Den Rote-Augen-Effekt korrigieren
Korrigieren von verblitzten Augen im Micrsoft Office Picture Manager.


Zusammenfassung

Jill hat wieder gute Laune. Jetzt weiß sie nicht nur, wie man rote Augen wegzaubert. Sie hat auch gelernt, mit welchen Mitteln die Fotos gesichtet und geordnet werden.

Für ihr Webalbum legen Jill und Jim einen neuen Ordner an und speichern dort ausgewählte Fotos.

Natürlich haben sie die Fotos gedreht und in die richtige Position gebracht. Jim haben die Überlängen im Hochformat nicht gefallen. Daher hat er das gedrehte Foto beschnitten oder manchmal nur einen Ausschnitt genommen.

Teste dein Wissen!

 
 Toolbox


Drucken
Die Druckversion des Lernobjekts
Wissensnetz
Das Wissensnetz mit allen Begriffen.

 Film zum Lernobjekt

 Mehr im Netz
Digitales Fotoseminar
Grundinformationen zum Thema Webalbum; Erstellen eines eigenen Webalbums im Internet; Verschicken des Albums; Infos zur digitalen Bildbearbeitung
Know-How der Digitalfotografie
Übersicht und Tipps zu Kamerawahl, Bildbearbeitung, Bildgestaltung; Links zu Fotolehrgängen, Bildbearbeitungssoftware u.a.
Das Online-Magazin zur Digitalfotografie
Informationen rund um das Thema Digitalfotografie; Links zu Rubriken wie Fototipps, Flohmarkt, Kameraübersicht und Software; Vorstellung und Vergleich vieler verschiedener Kameras

 Kontakt
 © 2004 helliwood:media. Alle Rechte vorbehalten. Rechtliche Hinweise | Informationen zum Projekt | Autorenverzeichnis